LED-Einbauleuchten für Feuchträume

1 bis 40 (von insgesamt 157)

Welche Paulmann LED-Downlights für Bad und Küche?

In Badezimmern und Küchen sind Lichtquellen möglicherweise Feuchtigkeit ausgesetzt. Stelle deshalb sicher, dass Deine Leuchten die Anforderungen an Feuchträume erfüllen. Das bedeutet: Achte auf die IP-Schutzart! Im Badezimmer kommt es auf den Bereich für LED-Einbauleuchten an. In den meisten Fällen reicht die Schutzart IP44 als Spritzwasserschutz. Im Dusch- oder Badewannenbereich sind die Anforderungen höher und die Leuchten sollten die Klasse IP65 aufweisen. In der Küche reichen IP20-Leuchten im Raum aus. Eine Ausnahme bildet der Bereich der Spüle, hier ist IP44 oder höher erforderlich.

Hinweis: Wenn Du Downlights für die Küche eines Restaurants oder in einem Swimmingpool planst, gelten andere Regeln. Unsere Fachberatung gibt Dir gerne Auskunft zu allen Fragen rund um die Schutzstufen.

LED-Einbauleuchten für Feuchträume und den Aussenbereich

Einbauleuchten für Feuchträume sowie den Aussenbereich müssen spezielle Anforderungen erfüllen. In dieser Kategorie offerieren wir Dir formvollendete LED-Einbauleuchten für Feuchträume mit Schutzart IP44 und IP65, ideal für den Einsatz in Bad oder Sauna, aber auch für den Aussenbereich unter dem Vordach, im Carport und Gartenhaus oder auf der Terrasse. Die Schutzklasse IP44 bedeutet, dass die so ausgestatteten Leuchten unempfindlich gegen Wasserdampf und Spritzwasser sind. Du kannst die Einbaustrahler aber durchaus auch im Innenbereich in Deinem Wohn- und Arbeitsumfeld einsetzen.

Gutes Licht ist besonders in Deinem Badezimmer wichtig: Gerade dort, wie auch in allen anderen Feuchträumen trägt das richtige Licht dazu bei, Dich so richtig wohlzufühlen. Neben den vorteilhaften Technologien spielt jedoch auch die Optik der Leuchte eine wesentliche Rolle. Aufgrund der unterschiedlichen Ausführungen kannst Du die Einbaustrahler harmonisch in Deine Umgebung einfügen und dabei bieten sie Dir eine große Freiheit an persönlicher Gestaltung. Wenn Du also Einbaustrahler mit LEDs für Feuchträume suchst, findest Du hier auf dieser Webseite eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Alle sind für den Einsatz in Feuchträumen und im Aussenbereich konzipiert.

Ausserdem ist der Einsatz von IP44 und IP65 Einbauleuchten dank moderner LED-Lichttechnik besonders wirtschaftlich und langlebig. Auf diese Weise schonst Du nicht nur die Umwelt, sondern auch noch Deinen Geldbeutel.

Perfekte Lichtplanung mit Paulmann LED-Downlights

Nahezu unsichtbare, in die Decke integrierte Downlights finden zunehmend mehr Liebhaber für den Einsatz in privaten Räumen. Der Trend dieser Lampenmodelle begann in den Großraumbüros von Unternehmen, wo die Vorteile der Einbaustrahler-Technologie voll zum Tragen kommen konnten. Ein großer Büroraum liess sich damit bis in die äußersten Ecken hell erleuchten. Das sorgte für eine positive Energieeffizienz bei dennoch optimalen Licht- und Sichtverhältnissen. Die meisten Büros konnten aufgrund der vielfältigen Technik auf die vorher üblichen Schreibtischlampen verzichten und trotzdem hatte jeder Mitarbeiter im Büro ausreichend Licht.

Zweifellos hängt die Menge der Einbaustrahler von unterschiedlichen Faktoren ab. So bleibt die Frage, wie viele Einbaustrahler werden benötigt, damit in einem Büro oder einem kleinen Privatraum genügend Licht vorhanden ist. Schließlich möchtest Du die infrage kommenden Räume mit unseren LED-Einbauleuchten in gleichmäßigem Umfang ausleuchten.

Anzahl LED-Einbaustrahler für eine perfekte Ausleuchtung Deiner Räume

Eine häufig gestellte Frage lautet: Wie viele Einbaustrahler mit wie viel Lumen werden benötigt, um einen Wohn- oder Büroraum perfekt auszuleuchten? Dafür geben wir Dir nachfolgend eine recht einfache Berechnungsformel:

In Wohnräumen und im Flur benötigst Du 100 Lumen pro Quadratmeter. Im Büro, Küche und Badezimmer rechne mit 300 Lumen pro Quadratmeter.

Beispiel: Du hast ein Wohnzimmer mit einer Fläche von 30 Quadratmetern und planst den Einsatz von LED-Einbaustrahlern oder Downlights mit einem Lichtstrom von 250 Lumen. Nach unserer Formel benötigst Du 100 Lumen pro Quadratmeter. Das ergibt eine Gesamtzahl von 3000 Lumen.

3000 Lumen: 250 Lumen ergibt 12 Leuchten für eine perfekte Ausleuchtung.

Früher wurde die Wattzahl herkömmlicher Glühbirnen als Indikator für die Helligkeit der Lichtquelle verwendet. Jedoch haben sich diese Zeiten geändert und mit ihr die Technik.

Herkömmliche Glühbirnen gibt es nicht mehr, weil ihre Leistungen echte Stromfresser waren. Heute setzen die Hersteller auf energieeffiziente Lichtquellen mit fünf bis zehn Watt maximale Leistungsaufnahme, die trotzdem sehr hell und leistungsstark leuchten. Ein Vergleich zwischen Watt und Lumen ist aufgrund des geringen Stromverbrauchs der heutigen LED-Technologie nahezu unmöglich.

Tipp: Ein Raum mit hellen Einrichtungsgegenständen und Wänden benötigt weniger Beleuchtung als ein dunkel eingerichteter Raum. Denn je dunkler Räume sind, desto mehr Licht „schlucken“ sie.

Welche Paulmann LED-Downlights eignen sich für das Badezimmer?

Das Badezimmer hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte zu einem multifunktionalen Raum entwickelt. Hier schminkst oder rasierst Du Dich am Morgen und am Abend duschst Du oder lässt Dir ein entspannendes Bad in der Wanne ein. In manchen Badezimmern sind Wellness-Geräte aufgestellt. All diesen Verwendungszwecken müssen die LED-Einbauleuchten gerecht werden.

• Um die Grundbeleuchtung sicherzustellen, verwendest Du am besten dimmbare Paulmann LED-Downlights. Dank deren Flexibilität in Bezug auf die Lichtintensität kannst Du Dein Badezimmer ohne Tageslicht hell beleuchten als auch im Home-Spa eine gemütliche Atmosphäre erreichen.
• Als Spiegelleuchten empfehlen wir Dir LED-Spots mit hoher Farbwiedergabe. Das ist vor allem beim Schminken wichtig, denn da sollst Du die Farben von Lippenstift und Mascara im Spiegel besonders realistisch sehen können.
• Wenn Du ein fensterloses Badezimmer hast, raten wir Dir zu Downlights in unserem Sortiment, die mit einer tageslichtweißen Farbtemperatur ausgestattet sind.

Verschiedenen Formen, Farben, Materialien und Anschlussmöglichkeiten

Unsere Einbaustrahler eignen sich für Neuinstallationen ebenso wie für den Austausch bestehender Installationen. Unterschiedliche Formen, Farben und Materialien machen das Angebot unserer LED-Einbaustrahler so vielfältig. In unserem Sortiment findest Du diese Einbaustrahler aus leichtem Kunststoff, gebürstetem Aluminium, Eisen oder Edelstahl in Weiß, Silber und Schwarz. Mit Tunable White kannst Du die Farbtemperatur nach Deiner Stimmung zwischen tageslichtweissem Arbeitslicht und warmweissem Entspannungslicht einstellen.

Den Anschluss kannst Du verschieden gestalten. Es gibt Einbaustrahler mit LEDs, die sich durchschleifen lassen. Das bedeutet, dass Du sie dank 230 V-Direktanschluss ohne Einschränkungen in Reihe schalten kannst. Außerdem LED-Downlights um sie parallel einzusetzen.

Einbauspots mit GU10-Fassung kommen komplett ohne Trafo aus und lassen sich direkt an eine 230 V-Leitung anschliessen. Dafür ist jedes LED- oder Halogenlicht verwendbar, das einen GU10-Sockel hat und die maximale Leistung des Spots nicht überschreitet.

Einige 3er-Sets und Einzelleuchten sind auch Zigbee-kompatibel. Das heißt: Zigbee ist ein Funkübertragungsprotokoll, das die Vernetzung von Geräten unterschiedlicher Hersteller möglich macht. Ebenso wie die zentrale Steuerung der Beleuchtung und beispielsweise die Einbindung von Rollladen, Heizung und Alarmanlage. Du entscheidest Dich zur Bedienung der Leuchten wahlweise über ein Gateway, App oder den Smarthome Zigbee Handsender. Jede Einzelkomponente kannst Du damit einzeln ansprechen oder in Lichtszenen gruppieren.